Qytera News

JMeter Installation - Lasttests

Lesedauer: 4 Minuten

Das OpenSource Tool für Last- und Performance-Test JMeter ist eine Java Anwendung, die dadurch auf allen Java-kompatiblen Umgebungen läuft. Dazu zählen gängige Betriebssysteme wie Windows, Linux, macOS, sowie etwas weniger verbreitete Systeme wie Solaris, BSD, VMS. Hierbei spielt das Betriebssystem eine untergeordnete Rolle bezüglich der Kompatibilität, sondern die Java, genauer die JDK Integration.

JMeter Voraussetzung

Eine Java JDK Installation ist die Voraussetzung für eine erfolgreiche JMeter Installation. Da das originale JDK von Oracle für kommerzielle Zwecke nicht mehr kostenfrei angeboten wird, haben eine Reihe von Herstellern OpenJDK Alternativen zur Verfügung gestellt, die stattdessen eingesetzt werden können. Wir empfehlen für JMeter die aktuellste Version 18, die vom Anbieter hier zur Verfügung gestellt wird.

Die Installation ist recht einfach und ich beschreibe es an dieser Stelle beispielhaft für Windows.
  1. Herunterladen des aktuellen Builds für Windows/x64 vom Downloadserver OpenJDK JDK 18 GA Release.
  2. Entpacken des darin enthaltenen Ordners jdk-18 an einen beliebigen Ort auf die eigene Festplatte, z.B. nach C:\JMeter.
  3. Umgebungsvariable hinzufügen:
    Dazu gibt man bei der Windows Suche “Systemumgebungsvariablen bearbeiten” ein (1). Nachdem man die Option “Umgebungsvariablen…” ausgewählt hat, öffnet sich ein weiteres Fenster (2). Am einfachsten wird unter der Option “Systemvariablen” die Variable “JAVA_HOME” neu angelegt. Dazu wählt man “Neu..” aus und gibt den Namen der Variable und den Pfad an (3). Im Beispielbild sind “JAVA_HOME” und der Pfad, in dem das Java JDK entpackt wurde, bereits angegeben.

    Als nächstes muss der Pfad zum “bin”-Ordner des Java JDKs unter “Path” eingetragen werden, da dieser die ausführbaren Dateien enthält, die beispielsweise beim Ausführen von java in der Kommandozeile oder anderen Tools ausgeführt werden. Dazu reicht ein Doppelklick auf “Path” aus und es öffnet sich ein neues Fenster (4).

    Unter “Neu” kann man den Pfad zum “bin” Ordner des Java JDKs eintragen, z.B. %JAVA_HOME%\bin (5). Nachdem dieser eingetragen wurde, können alle Dialogfenster mit OK geschlossen werden.
  4. (1) × (2) × (3) × (4) × (5) ×
  5. Überprüfen kann man die erfolgreiche Installation des JDKs in der Kommandozeile über java --version:
  6. Java Version ermitteln ×
JMeter Installation

Auch die JMeter Installation gestaltet sich ähnlich zu der von Java.

  1. Aktuelles JMeter Binary unter Apache JMeter - Download Apache JMeter herunterladen.
  2. Enthaltenen Ordner apache-jmeter-5.4.3 auf die lokale Festplatte entpacken, z.B. nach C:\JMeter.
  3. Path-Umgebungsvariable wie zuvor für Java beschrieben ergänzen (6). Hier muss dann entsprechend der JMeter Bin-Ordner in den Pfad eingetragen werden, z.B. C:\JMeter\apache-jmeter-5.4.3\bin
  4. (6)) ×

Überprüfen kann man die erfolgreiche Installation von JMeter in der Kommandozeile über jmeter --version:

JMeter Version ermitteln × JMeter Troubleshooting

In der Vergangenheit kam es immer wieder einmal vor, dass JMeter nicht funktionierte. Folgende Punkte können geprüft werden:

  • Sind die Umgebungsvariablen richtig gesetzt (keine Rechtschreibfehler)?
  • Neue Umgebungsvariablen werden für aktive Fenster nicht angewandt. Falls eine geöffnete Kommandozeile für die Installationsprüfung verwendet wird, dann geht dies meist nicht. Bitte schießen Sie dafür erst das alte Fenster und starten sie eine neue Kommandozeile.
  • Andere, ältere Umgebungsvariablen sind noch für ein JDK unter JAVA_HOME oder den Path-Variablen gesetzt. Wird dadurch die ältere, vielleicht inkompatible Version zuerst gefunden, dann kann eine falsche Version zurückgegeben werden.
18. April 202224. April 2022Finden Sie weitere interessante Artikel zum Thema:  Artikel weiterempfehlen: